„Wenn der Wind der Veränderung weht, dann bauen die einen Windmühlen und die anderen Mauern.“

Was finden Sie persönlich besser?

Von Natur aus ist der Mensch mit einem gewissen „Beharrungsvermögen“ ausgestattet. Dies ist eine grundsätzlich gute menschliche Eigenschaft, denn, wäre es anders, dann würde

vieles Bewährte und Erhaltenswerte vorschnell über Bord geworfen werden.

Andererseits werden dadurch auch oft viele gute Chancen zu spät wahrgenommen und dann verpasst.

„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“.

Unter den vielen Veränderungen und gesellschaftlichen Strömungen findet seit Jahren in unserer Gesellschaft auch ein Wertewandel hin zur „Nachhaltigkeit“ und zur „sozialen Kommunikation“ statt. Auch unser Tauschring in Willich bleibt davon nicht unberührt.

„Nachhaltigkeit“ ist das Gegenteil zur Verschwendung von natürlichen Lebensgrundlagen und eine gute „soziale Kommunikation“ mit unseren Mitmenschen macht unser Leben erst lebenswert.

Die UN hatte schon vor Jahren auch auf diese Bedürfnisse der Menschheit reagiert und die Aganda 21 mit ihren entsprechenden Entwicklungszielen aufgelegt. Vieles wurde schon erreicht.

Im Jahre 2015 wurde nun die Agenda 2030 mit ihren erweiterten „17 Entwicklungszielen“ in diesem Sinne verabschiedet. Was hat das nun mit unserem Tauschring in Willich zu tun?

Unser Tauschring ging letztlich aus dieser Agenda 21 hervor und wurde durch die Stadt Willich gefördert und unterstützt. Die Verantwortlichen unserer Gemeinde haben in vorbildlicher Weise die jeweiligen „Agendaziele“ nach lokalen Bedürfnissen umgesetzt.

Die Agenda 2030 setzt diese Entwicklung fort und läßt noch viel Gutes für den Tauschring und unser Gemeinwesen erwarten.

Es lohnt sich in jedem Fall diesen Suchbegriff „Agenda 2030“ in eine Suchmaschine einzugeben und zu schauen, was dort beschlossen wurde und zur Umsetzung ansteht. Vielleicht gehen Sie auch einmal auf diese Seite: https://2030-watch.de/

Weitere Veränderungen stehen innerhalb unseres Tauschringes an: Unser langjähriger Sprecher – Rolf Born – kandidiert nicht mehr um die Funktion des Sprechers und hatte sich schon im Frühjahr vom Alltagsgeschäft des Tauschringes zurückgezogen, um sich anderen Aufgaben zu widmen.

Weitere Funktionsträger des ORGA-Teams stehen zur Neu- oder Wiederwahl an.

Hier bestimmen Sie die Weichen, in der sich unser Tauschring in den nächsten Jahren bewegen soll.

Wie Sie bereits festgestellt haben, hat sich in den vergangenen Monaten schon fühlabr einiges verändert.

Wir – das ORGA-Team – möchten für Sie einen modernen, freundlichen, flexiblen und interessanten und unbürokratischen Tauschring schaffen, an dem wir alle Freunde haben werden.

Wir fühlen uns der „Nachhaltigkeit“ und der „sozialen Kommunikation“ verpflichtet und erwarten Sie auf unserer Mitgliederversammlung am Samstag 03.09.2016 in der Begegnungsstätte Schiefbahn um 15:00 Uhr, wo wir Ihnen unsere Ziele vorstellen werden.

Die entsprechenden Einladungen sind schon per E-Mail an Sie ergangen. Mitglieder*innen ohne E-Mail-Konto erhalten Ihre Einladung per Briefpost.

Wer sich ein kostenloses zukunftsfähiges E-Mail-Konto einrichten lassen will, der wende sich bitte vertrauensvoll an den Tauschring – Herrn Horst Barke Telefon 02156/912880. Herr Barke wird das Erforderliche für Sie veranlassen.

Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit Ihren Ideen und Vorschlägen bei unserer Arbeit.

Der Tauschring Willich soll ein Gemeinschaftswerk für alle Mitglieder werden.

In einem immer schwieriger werdenden Umfeld mit Reizüberflutung, einem Überangebot von Aktivitäten und unvermutet auftauchenden Pokemon Go kann ein Tauschring nur dann bestehen, wenn er vielen Menschen ein hohes Maß an Attraktivität bietet und gleichzeitig in die lokale soziale Gesellschaft einbindet.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine gute Zeit

Ihr

Udo Grüters und das ORGA-Team

 

 

Anzeigen im Tauschmagazin

Jedes Mitglied kann Angebote und Nachfragen als Anzeigen im Tausch -Magazin veröffentlichen.

Einfach in das Formular „Angebot & Nachfrage“(Biete/Suche) eintragen, im Tauschbüro abgeben, in den Briefkasten werfen, per E-Mail senden oder per Telefon durchgeben.

Alles was ankommt, wird im nächsten Tausch-Magazin veröffentlicht.

Benötigte oder angebotene Dienstleistungen mit Stichworten beschreiben und wir gestalten die Anzeige. Für uns angenehmer und vielleicht auch erfolgreicher ist, wenn Ihr Euren eigenen Anzeigentext selbst verfasst.

Anzeigenschluss ist immer der vorletzte Dienstag im Monat. Leider so früh, da das Bearbeiten, Erfassen und Erstellen des Magazins auch seine Zeit braucht.

 

Eilige Anzeigen

Wenn es besonders eilig ist, kommt nach Schiefbahn ins alte Rathaus zu den Bürozeiten vorbei, ruft uns an, gemeinsam finden wir eine Lösung!

 

Kontaktaufnahme

In jeder Anzeige steht die Mitgliedsnummer und der Vorname des/der Bietenden oder Suchenden.

Jedes Mitglied erhält eine Mitgliederliste und kann darin die Adresse, Telefonnummer,… der möglichen Tauschpartner ersehen. Diese Daten können in der Mitgliederliste  in dem geschützten Mitgliederbereich auf unserer Homepage im Internet eingesehen werden.

Im Bedarfsfall könnt ihr auch während der Bürozeiten telefonisch oder persönlich nachfragen.

 

Persönliches Kennenlernen

Bei vielen Dienstleistungen ist das persönliche Kennenlernen in neutralem Rahmen notwendig und angenehm.   Hierzu dienen unsere Tauschtreffs (Termine siehe Seite 1).  Hier kann man sich beschnuppern, verabreden, informieren und auch einfach nur unterhalten.  Diese Kontaktaufnahme ist nach unseren Erfahrungen erfolgreiche Basis für alle Art von Tauschaktivitäten.

Gäste sind herzlich willkommen, wir verstehen uns als Vermittler für alle BürgerInnen.

 

Tauschen von Gegenständen

Zu den Tauschtreffs kann jeder Gegenstände mitbringen und anbieten. Alles,  was keinen Käufer gefunden hat, muss leider wieder mitgenommen werden. Doch könnt Ihr diese und natürlich jeden anderen Gegenstand im Tausch-Magazin anbieten (siehe oben). Diese Anzeigen werden durch drei Sterne am Anfang gekennzeichnet. Wenn Sie ein gutes Foto mitliefern, können wir dieses ebenso veröffentlichen.

 

Achtung:

Die monatliche Verwaltungsabgabe beträgt z.Zt. zwei Willi monatlich. Damit bezahlen wir Leistungen von Mitgliedern für den Tauschring (z.B. Verwaltung, Standdienst u.ä.) und regen zur eigenen Leistung an. Die jährlichen Überschüsse werden in der Mitgliederversammlung ausgeschüttet.

Die Verbuchungshöchstgrenzen sind auf 150 Willi plus und 100 Willi minus festgelegt, womit wir das Tauschen fördern wollen; keiner soll nur geben oder nehmen. Für größere Aktionen können diese Grenzen kurzfristig (nicht dauerhaft) nach vorheriger Absprache mit dem Orga-Team auch überschritten werden.

Wer welche Probleme auch immer  mit dem Geben oder Nehmen hat, wende sich persönlich an unser Beratungsteam während der Bürozeiten.

 

 

Gewerbliche Anzeigen

Wir sind eine Bürgerinitiative, die nicht gewerblich sondern gemeinnützig tätig ist. Unsere Adressen dienen nur Tauschzwecken. Sie dürfen nicht für gewerbliche Anzeigen genutzt werden.

Tauschring Will-ich Aktuell August 2016